Massage

Unter dem Begriff Massage werden in der Medizin alle Anwendungen zusammengefasst, die der mechanischen Reizung der Haut bzw. darunter liegende Schichten zu Heilzwecken dienen.

 

Neben der klassischen Massage zählen hierzu auch spezielle Techniken wie die Bindegewebsmassage oder Periostmassage.

Hauptanwendungsgebiete

  • Rückenschmerzen
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Rehabilitation nach größeren Operationen/Traumen
  • narbige Verwachsungen
  • Lähmungserscheinungen
  • schnellere Erholung nach erhöhter sportlicher Belastung

 

Wirkungsweise

Die Massage beeinflusst den gesamten auf ganz vielfältige Weise und die einzelnen Wirkungen ergänzen sich zu einer Behandlung, die den ganzen Körper umfasst.

 

  • Durchblutungsförderung von Muskeln und Bindegewebe
  • Entstauung von Gefäßen
  • Regulierung von Muskelverspannungen
  • Reduktion des Schmerzempfindens
  • Harmonisierung des vegetativen Nervensystems
  • psychische Entspannung