Wärmetherapie

Heißluft

Bei der Behandlung mit Heißluft werden durch entsprechend installierte Heizlampen heißwarme Luft bzw. Licht auf das Gewebe des Patienten übertragen. Dadurch kommt es zu einer tiefen Erwärmung und Durchblutungsverbesserung mit allen positiven Folgen. Die schmerzlindernde Wirkung der Heißluft erfolgt durch die Reizung von Thermorezeptoren und besonders durch eine lokale Stoffwechselsteigerung.

 

 

 

 

 

Fangopackung

Die Fangopackung ist im Gegensatz zur Heißluft-Anwendung eine feucht-warme Anwendung und besteht aus Naturmoor.

Der Patient wird für 20-30 Minuten auf die Fangopackung gelegt und in Decken eingewickelt, um die Wärme möglichst optimal zu speichern.

Ein wesentlicher Vorteil der Fango-Anwendung ligt in ihrer Feuchtigkeit, da ein tieferes Eindringen in die Muskulatur gewährleistet wird.

Anwendungsbeispiele

  • Bindegewebs- und Gelenksrheumatismus
  • Chronisch rheumatische Gelenkerkrankungen
  • Hexenschuss, Ischialgie, Rücken- und Nackenbeschwerden
  • Traumatische Distorsionen und Kontusionen
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Muskelverhärtungen
  • Neurodermitis

 

Wirkung

  • Förderung der Durchblutung
  • Linderung von Schmerzen
  • Entspannung der Muskulatur
  • Lockerung des Bindegewebes
  • Stärkung des Immunsystems
  • Ausschüttung von Endorphinen